Juban

Juban (Unter-Kimono) werden über der normalen Unterwäsche getragen. Ihr Hauptzweck ist, dass Schweiß, Feuchtigkeit und z. B. Reste von Kosmetikprodukten vom Kimono ferngehalten werden. Während moderne Synthetik-Kimono recht unkompliziert sind, können Seiden-Kimono nicht so einfach gereinigt werden. Traditionell werden sie zuerst auseinander genommen (Futter, Einzelteile), vorsichtig von Spezialisten gereinigt und hinterher wieder neu vernäht.

Hadajuban

Unter-Kimono, meint ein aus Baumwolle bestehendes Juban Hemd.
In der Regel haben sie kurze Röhren-Ärmel und werden dann als Unter-Kimono entweder unter dem Nagajuban oder alleine unter dem Yukata getragen.
Einige Hanjuban kommen auch mit Kimono-Ärmeln, dann können sie den Nagajuban ersetzen. Zum Hanjuban gehört meistens ein:

Susoyoke   
Wickelrock, passend zum Hanjuban

Langer Hadajuban

Einteiliger Unter-Kimono mit kurzen Röhren-Ärmeln, meist aus Baumwolle. Ein Hadajuban wird unter dem Nagajuban getragen oder alleine zum Yukata.

Nagajuban

Langer Unter-Kimono mit Kimono-Ärmeln.


Ein Nagajuban kann u. a. aus Synthetik, Wolle oder Seide sein. Praktisch sind waschbare Stoffe, die aber in der Regel weniger atmungsaktiv sind als z. B. Seide. Bei Seidenstoffen ist es ratsam, einen Hanjuban darunter zu tragen, da so Schweiß und Feuchtigkeit von Nagajuban und Kimono ferngehalten werden.

News

News

Zur Zeit sind einige Funktionen der Homepage nicht verfügbar, da sie bezüglich der neuen Datenschutzverordnung überarbeitet bzw. geprüft werden.

News

Kimono-Sonntag, 20. Mai,
Teehaus Planten un Blomen, Hamburg.
Um 15, 16 & 17 Uhr:
Vortrag zum Theme "Kimono",
Dauer ca. 15 Minuten,
Referentin: Doro Schlüter (Spree Kingyo)

Blog

Endlich!